Freitag, 25. Juni 2010

Löst die Causa Jörg Kachelmann eine neue Modewelle aus? Partner der Mutter saß acht Monate in U-Haft - Tochter (17) erfand Vergewaltigungen

Was ist eigentlich im Moment los in dieser Republik? Was wird das denn jetzt? Eine neue Mode? Neue olympische Disziplin? Bekommen wir jetzt oder haben wir gar schon Zustände wie in der Schweiz(siehe auch unten)?
Vielleicht, lieber EXPRESS, lieber SPIEGEL, liebe Gisela Friedrichsen, sollte manfrau sich solche Sätze, solche Berichterstattung einfach mal verkneifen. Zu Phantsaie anregend! - DENN FRAUEN LESEN MEHR! - Die Folge könnte aber dann auch wohl sein, dass Richter NOCH WENIGER zum Lesen haben - zum Lesen der Akten, und einfach mal hier mal da ein Prozesschen eröffnen (müssen - mangels Kenntnis). - sieh dazu auch schon unseren Beitrag von vor ein paar Tagen („Die Eröffnungsentscheidung wird IN DER PRAXIS von den chronisch überlasteten Strafgerichten zunehmend entwertet." - BGH-Richter Dr. Ralf Eschelbach, bei Drucklegung noch Richter am OLG Koblenz jetzt Karlsruhe sieh Pressemittelung Justiz RLP, i im Handbuch des Fachanwalt Strafrecht)

Fall eines Bonner Oberarztes:
Im EXPRESS

"Richter Josef Janßen hatte schon zu Prozessauftakt angedeutet, dass es bei der Beweislage wohl keinen öffentlichen Prozess gegeben hätte, wenn das Gericht die Akte beim ersten Lesen richtig verstanden hätte. Janßen: „Jetzt haben wir nun mal das Verfahren eröffnet.

Im SPIEGEL 24/2010 Seite 47 - IN DER GLEICHEN SACHE

Vor dem Prozess habe ihm ein Anwalt geraten: "Krabbeln Sie auf allen vieren zum Richtertisch und bitten Sie um zwei Jahre auf Bewährung."



Partner der Mutter saß acht Monate in U-Haft - Tochter (17) erfand Vergewaltigungen


[...]



Jetzt hat die 17-Jährige eingestanden, dass die Vergewaltigungen erfunden waren, da sie anscheinend den Partner (45) der Mutter nicht mochte. Wegen der Vorwürfe saß der Lebensgefährte der Mutter von August 2009 bis Mitte März 2010 in U-Haft.

Wie die Leitende Oberstaatsanwältin Kunigunde Schwaiberger


Mutmaßliche Vergewaltigung - 15-Jährige machte falsche Angaben ...

23. Febr. 2010 ... Mutmaßliche Vergewaltigung. 15-Jährige machte falsche Angaben. Montag, 22. März 2010 15:21. Slideshow. An den Aussagen der Jugendlichen, ...
www.morgenpost.de/.../15-Jaehrige-machte-falsche-Angaben.html - Im Cache - Ähnliche

Angeblicher Vergewaltiger war zur Tatzeit im Knast

Montag, 7. Juni 07:00 Uhr Alter: 13 Days

Der Mann war letzte Woche nach einer Anzeige, die ihn dieser Taten im September 2003 bezichtigte, von den Mossos d’Esquadra festgenommen worden.



Kam Jörg Kachelmann als Schweizer vom Regen in die Traufe?

14. Februar 2006 22:35; Akt: 14.02.2006 22:32 Print

Erschreckend: Jede fünfte Vergewaltigung ist erfundenErschreckend: Jede fünfte Vergewaltigung ist erfunden

Die Basler Staatsanwaltschaft zieht eine bedenkliche Bilanz: Jede fünfte Vergewaltigung, die gemeldet wird, ist frei erfunden.[...]



Gefunden bei: Ich-klage-an
http://www.20min.ch/tools/suchen/story/11202310

Kommentare:

  1. Leide keine Einzelfälle. Eine Sammlung sämtlicher Fälle findet ihr hier:

    http://www.induzierte-erinnerungen.com/viewforum.php?f=29

    und

    http://www.induzierte-erinnerungen.com/viewforum.php?f=21

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe im Bamberger Knast einem Schwarzafrikaner, über eine Kirche, einen RA besorgen lassen. Anstelle des Pflichtverteidigers. Der Mann war alleinerziehend, seine 3 Kinder hätte er beinahe verloren und vor allem, weil der aus einem französisch sprechenden Land stammte, hatte der Mann Schwierigkeiten (irgendeinen) Ansprechpartner zu finden. Jetzt ist der mit dem Haftbefehl (Vergewaltigung) von Zelle zu Zelle gelaufen...!!!! Das war nicht gesund für einen Schwarzafrikaner in einem fränkischen Knast!´Wenn einer versteht, was ich meine......
    Erste Haftprüfung: Die Anschuldigung UND Anklage war frei erfunden! Als solches ERWIESEN!
    Irgendwie erinnert mich das an...........
    Man kann mich googeln.

    AntwortenLöschen